Neubau Wohnhaus

Romanshorn, 2005-2006

 

Der Wunsch nach Transparenz bei gleichzeitiger Privatheit: Das eingeschossige, in Holzverschalung gekleidetete Wohnhaus gibt sich gegen Süden, zur Sonnenseite und zur angrenzenden Bahnlinie ganz geschlossen, öffnet sich aber gegen Norden auf eine Wiese am See mit uralten Bäumen. Über teils verspiegelte Atrien und Wasserflächen wird Helligkeit und Luft ins Innere geführt. Die verspielt tanzenden Lichtreflexe und Spiegelungen setzen das Atriumhaus in Beziehung zum ständig veränderlichen See. Auf die durch das weit auskragende Dach geschützten Sitz- und Liegeflächen öffnen einzelne grosse Schiebefenster fliessende Übergänge zwischen Innen und Aussen.

 

Fotos: Francesca Giovanelli / Filippo Simonetti

 

ZECH ARCHITEKTUR

SCHULSTRASSE 4B

8590 ROMANSHORN

+41 (0)71 461 23 43   |   INFO{AT}ZECH.CH