Fisherman's Friend

Kesswil, 2001-2002

 

Die Bauherrschaft wünschte sich ein kleines Haus am See mit grosszügigem Wohnraum und drei Schlafzimmern. In Auseinandersetzung mit den strikten Bauvorschriften (Seeabstand, niedrige Ausnützungsziffer, Satteldach) entstand ein Projekt, das pointiert die Grundelemente eines traditionellen Wohnhauses zusammenführt: Satteldach, Türe und Fenster sind die zeichenhaft eingesetzten Gestaltungselemente. Die Fenster sind im Vergleich zum Häuschenschema allerdings überdimensional gross gehalten und thematisieren die Aussichtslage am Bodensee. Um die Überflutung der Wohnräume bei Hochwasser zu verhindern, ist das Erdgeschoss um drei Stufen angehoben. Über die Holzkonstruktion ist wie ein Pullover eine Zinkblechschindelung gezogen, die Dach und Wand gleichermassen überzieht und vor Witterungseinflüssen schützt. Die Blechschindeln wecken Erinnerungen an Schrebergartenidylle und Bootshaus und lassen den Eindruck aufkommen, das Gebäude sei absolut allwettertauglich. In „fisherman`s friend“ wird der traditionelle Typus des kleinen Wohnhauses spielerisch leicht neu formuliert. „Ich bin ein kleines Haus“, sagt das Gebäude, das je nach Wetter mediterrane Ferienstimmung oder die Melancholie des nebligen Bodensees ausstrahlt.

Fotos: Thomas Hämmerli

 

ZECH ARCHITEKTUR

SCHULSTRASSE 4B

8590 ROMANSHORN

+41 (0)71 461 23 43   |   INFO{AT}ZECH.CH